RÜTGERS und RAIN CII: Eine Partnerschaft für die Zukunft.

Der 4. Januar 2013 markiert für RÜTGERS den Beginn einer neuen Ära: RAIN CII hat die Übernahme von 100 % der Anteile der RÜTGERS-Gruppe abgeschlossen. Gemeinsames Ziel der neuen Partner ist es, als weltweit größter und am breitesten aufgestellter Hersteller von Chemierohstoffen aus Steinkohlenteer Lösungen für die vielfältigen Herausforderungen der Branche anzubieten. Komplementäre Produkte, weltweite globale Präsenz und ein breites, ausgewogenes Produktportfolio versprechen eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit besten Wachstumsaussichten.

Wertschöpfung aus Nebenprodukten

RÜTGERS und RAIN CII verarbeiten Nebenprodukte anderer Industrieprozesse zu Rohstoffen und haben in Anlagen investiert, die diese in Mehrwertprodukte von strategischer Bedeutung für viele Industriezweige umwandeln. RÜTGERS kauft Steinkohlenteer von Kokereien, die Hüttenkoks erzeugen, und stellt Steinkohlenteerpeche und Chemikalien für eine Vielzahl von Anwendungen her. Rain CII bezieht Petrolkoks aus Ölraffinerien und produziert kalzinierten Koks, der als wichtigste Kohlenstoffquelle für Anoden in der Aluminiumherstellung benötigt wird, sowie Titandioxid im Chloridverfahren. Beide Unternehmen verfolgen also ähnliche Geschäftsmodelle und beide sind Marktführer in ihren jeweiligen Branchen.

Global Player im Bereich der Kohlenstoffprodukte

Der Zusammenschluss von RÜTGERS und Rain CII ist aus mehreren Gründen strategisch sinnvoll. Das neue Unternehmen bietet eine stärkere Wachstumsbasis und ermöglicht eine größere Diversifizierung des gemeinsamen Geschäfts im Hinblick auf geografische Reichweite, Produktionsmethoden und Vertriebswege. Obwohl RÜTGERS eigentlich für Steinkohlenteerpeche und Chemikalien bekannt ist, basieren die meisten seiner Produkte auf Kohlenstoff. Rain CII und RÜTGERS sind zusammen bestens aufgestellt, um das weltweit größte und vielseitigste Unternehmen im Bereich der Kohlenstoffprodukte zu werden. Eine der vielversprechendsten Möglichkeiten liegt in den Synergieeffekten, die durch die Integration der Forschungs- und Entwicklungsarbeit beider Unternehmen zum Tragen kommen. Steinkohlenteerpeche und kalzinierter Petrolkoks stellen für viele Kohlenstoffprodukte komplementäre Materialien dar, die im Herstellungsprozess miteinander interagieren. Gemeinsam verfügen RÜTGERS und Rain CII über ein einzigartiges Potential, in diesem Bereich branchenführende Lösungen zu entwickeln.

Lösungen für die Industrie

Mit der Übernahme profitiert Rain CII auch von den leistungsfähigen und vielseitigen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten von RÜTGERS. Insbesondere für Aluminiumschmelzen bietet die Integration der momentan bei RÜTGERS und Rain CII laufenden Entwicklungsarbeiten großes Potenzial: noch leistungsfähigere Anoden, Verbesserung der Produktivität, Senkung der Rohstoffkosten und Verbesserung der Umweltbilanz. Das neue, gemeinsame Unternehmen wird über die kritische Masse verfügen, die erforderlich ist, um in größerem Maßstab Entwicklungsarbeit zu stemmen, welche der Aluminiumbranche dabei helfen wird, jetzige und zukünftige Herausforderungen im Bereich der Kohlenstoffprodukte zu meistern.

RÜTGERS und Rain CII sind in ihrem jeweiligen Kerngeschäft beide als Technologieführer anerkannt und verfügen über ein umfassendes Portfolio an maßgeblichen Fachbeiträgen und Patenten. Unsere Unternehmensgeschichte ist geprägt von langfristigen und stabilen Geschäftsbeziehungen, die wir zu vielen führenden Unternehmen der Branche pflegen. Wir rechnen damit, diese in der Zukunft weiter auszubauen: als Global Player im Bereich der Kohlenstoffprodukte, der in der Lage ist, schon heute die richtigen Lösungen für die Probleme von morgen zu entwickeln.

 

Unser Thema: Nachhaltigkeit

Bei allem, was wir unternehmen, ist die Arbeit bei RÜTGERS auf nachhaltige Entwicklung ausgelegt: Thema Nachhaltigkeit